2 posts Page 1 of 1
Postby fabwu » Tue Mar 05, 2019 7:36 pm
Hallo zusammen

Ich habe mir vor einem halben Jahr den HP OfficeJet Pro 6970 gekauft und seit dem letzten Firmware-Update werden Patronen von Drittanbietern blockiert (siehe hier).

Da die Originalpatronen um einiges teurer sind als die von Drittanbietern kann das gerade für Studenten mit schmalem Budget schnell ins Geld gehen. Ich würde deshalb vorschlagen in der Produktbeschreibung einen Warnhinweis zu platzieren oder das Gerät komplett aus dem Sortiment zu nehmen.

Könnte so etwas umgesetzt werden?
Postby simon-ses » Fri Mar 08, 2019 4:35 pm
Hallo fabwu

Hier die Antwort von HP die ich erhalten habe:

"Lieber fabwu

Danke für Deinen Post, und dass Du Dich beim Kauf für den HP OfficeJet Pro 6970 entschieden hast.

Hinweise zu HP Verbrauchsmaterial gibt’s unter diesem Link (https://www8.hp.com/h71041/learn-about- ... y8dfj61s2q) unter dem Stichwort «Dynamische Sicherheit».

Um das Budget zu schonen ist das Angebot «Instant Ink» von HP sehr interessant. Die Tinte im Abo ist je nach monatlichem Druckvolumen einiges kostengünstiger, bis 15 Seiten pro Monat sogar kostenlos! Zudem ist der Service extrem praktisch, weil der Drucker die Nachlieferung der richtigen Tinte zum richtigen Zeitpunkt selber auslöst. In den 15 kostenlosen Seiten pro Monat oder in der monatlichen Gebühr für mehr Seiten sind Tinte, Versand und Recycling zudem inbegriffen. Hier gibt es mehr Infos zu HP Instant Ink (https://instantink.hpconnected.com/ch/d ... ikzagqrn9y)."

Deine Feedback bzgl. Darstellung bei uns auf der Webseite, bzw Auswahl der offerierte Geräte gebe ich noch intern weiter, damit Du dazu auch eine Antwort bekommst.

Beste Grüsse
Simon
2 posts Page 1 of 1

Login

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron